Homöopathie

Die Homöopathie nach Hahnemann hat sich besonders bewährt im Vorfeld von organisch nachweisbaren Krankheiten. Sie wird mit sehr viel Intuition und Fingerspitzengefühl seitens des Behandlers angewendet.


Die Homöopathie unterstützt den Heilungsverlauf, indem sie bei den Selbstheilungskräften ansetzt. Dabei treten die Symptome der Krankheit und die Gemütsverfassung des Patienten in den Vordergrund.


Bei der Homöopathie geht es um jeden einzelnen Patienten, damit eine individuelle Therapie bestimmt werden kann.


Bei Eingriffen in der Zahnmedizin bewährt sich häufig die homöopathische Begleittherapie. Wir verwenden homöopathische Mittel vor und nach Extraktionen, begleitend bei Parodontitis (Zahnfleischerkrankungen). In der Kinderzahnmedizin bei für Karies anfälligen Kindern werden je nach genetischen Eigenschaften (Konstitution) individuell Homöopathische Mittel verabreicht.